Aktuelle Ereignisse


Nachruf für Siegfried Preis


An dieser Stelle haben Sie seit Jahren immer wieder die Beiträge von Siegfried Preis, Pfarrer im Ruhestand, gehört oder gelesen. Diese werden wir in Zukunft vermissen. Viele von Ihnen haben es ja auch schon gehört: Siegfried Preis ist im Januar 2018 zu Hause in Herborn verstorben.
Bei der Trauerfeier habe ich im Namen der Sehbehinderten- und Blindenseelsorge einen Nachruf gesprochen und aus diesem möchte ich Ihnen einiges wiedergeben:

"Eigentlich wollte ich ja Bahnwärter werden - das hätte mir gefallen oder Lokführer - aber mit 2% Sehkraft hatte ich da schlechte Karten."
Diese Worte von Siegfried Preis standen in einem Beitrag für die Zeitschrift Horus des DVBS im Jahr 2017.
… und so ist er dann, nachdem er in Marburg an der Blista sein Abitur gemacht hatte, bei der Theologie gelandet! - und als Pfarrer in der Evangelischen Kirche. (Scheinbar hatte er da die besseren Karten!).
Schon als junger Pfarrer hatte er mehr als seine eigene Gemeinde im Blick - er hatte einen "Weitblick" und das trotz seiner nur 2%igen Sehkraft! Gemeinsam mit anderen blinden und sehbehinderten Pfarrern versuchte er, deutschlandweit Strukturen für eine kirchliche Arbeit mit Sehbehinderten- und Blinden aufzubauen.
"Blinde wollen nicht Objekt von Betreuung und Fürsorge sein, sondern selbst aktiv werden in ihrer Kirche - in ihren Gemeinden und Dekanaten. " So hat er es in einem Interview vor einigen Jahren klar beschrieben! Und das wurde zu einem Grundsatz für die Arbeit der Sehbehinderten- und Blindenseelsorge in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau ... und darüber hinaus!

1962 wurde die Dienststelle in Darmstadt eingerichtet und Siegfried Preis war von Anfang an beteiligt … und das neben seiner Gemeindepfarrstelle.

Viele, haben ihn persönlich erlebt:

-     bei der Konferenz der Ehrenamtlichen,
-     bei Freizeiten und Seminaren,
-     bei den Treffen der Regionalgruppen,
-     als Mitgestalter unseres Rundbriefes, der 3 x pro Jahr erscheint,
-     als Autor der Geburtstagsbriefe
-     und in vielen weiteren persönlichen Kontakten, die er auch gerne gepflegt hat.

Das Leben vieler Menschen hat er durch sein Dasein und sein Reden bereichert.
Sein Wirkungsfeld ging über den kirchlichen Bereich hinaus, auch im Blinden- und Sehbehindertenverband war er aktiv.
Er verband Kirche und Gesellschaft - ein "Netzwerker" sozusagen, obwohl er diesen Begriff wohl so nicht verwendet hätte!

Ich selbst habe seit dem Jahr 2005 mit ihm zusammen-gearbeitet und es war ein gutes, miteinander arbeiten - nachdenken - planen, oft auch im Team mit anderen.

"Man muss seine Wünsche auch benennen, damit sie erfüllt werden können" (oder auch nicht) - das war eine seiner Aussagen, die mir noch gut in Erinnerung geblieben ist!

Sein Text für den September-Rundbrief 2017 hatte die Überschrift: Wie schnell doch die Zeit vergeht! Die Idee kam ihm anlässlic h des 55. Geburtstages der Sehbehinderten- und Blindenseelsorge. Am Ende des Textes wurde es aber deutlich, dass er damals auch sein eigenes Leben im Blick hatte:
"Die Zeit vergeht, daran wird sich nichts ändern, ob wir es beklagen oder begrüßen - und wir sind unterwegs im Strom der Zeit getragen und umgeben von Gottes Ewigkeit!"

Wir werden ihn vermissen, sind aber auch dankbar für die vielen schönen Momente und die Impulse, die uns durch ihn geschenkt wurden!

In der Traueranzeige stand aus seinem noch von ihm ausgewählten Lieblingspsalm 73, der Vers 24:
"Du leitest mich nach deinem Rat und nimmst mich endlich in Ehren an." Darunter - das Bild einer Bahnstrecke mit einem geöffneten Signal: Das Signal für seine letzte Reise steht nun auf "Freie Fahrt".

Gerhard Christ


Das sollten Sie wissen

Neues vom Dachverband (DebeSS)
Bei der Deutschen Bibelgesellschaft ist mittlerweile die Großausgabe der neuen Lutherbibel erschienen (nur in der Schriftgröße 11 Punkt). Eine einspaltige Großdruckausgabe in drei Bänden soll im Frühjahr 2018 erscheinen und ein Sehbehindertengroßdruck ist ebenfalls in der Vorbereitung. Weitere Informationen bei DeBeSS, in Kassel, unter der Tel.:0561/72987161


Neuauflage des Ev. Gesangbuches für Sehbehinderte
Falls Sie gerne ein neues Evangelisches Gesangbuch in Maxidruck haben möchten, wenden Sie sich direkt an den Claudius Verlag in München (telefonisch unter 089/12172156 bzw. 089/12172120, Internet: www.claudius.de).
Der Preis beträgt 24,80 € (plus 2,-- € Versandkosten). Jetzt kurzfristig für 5 Euro direkt beim Verlag bestellen !

Eine Bestellung über den Buchhandel ist ebenfalls möglich (ISBN-Nr.: 9783583133006).
Weitere Informationen erhalten Sie bei uns im Büro.

„Den Anhang des Evangelischen Gesangbuches für Hessen und Nassau können Sie zum Preis von 10,20 € +Porto, bei uns im Büro bestellen.“

Anmeldungen für Ausflüge, Freizeiten
Unsere Veranstaltungen werden im "Miteinander durch das Jahr" im letzten Rundbrief des Jahres bekannt gegeben. Bei Interesse nehmen Sie Kontakt mit uns auf, um sich direkt anzumelden oder ggf. auf die Warteliste setzen zu lassen. Für diese Aktivitäten gehen Ihnen keine separaten schriftlichen Einladungen zu.

Rundbrief als E-Mail
Sind Sie daran interessiert unseren Rundbrief als E-Mail zu erhalten, nennen Sie uns bitte Ihre E-Mail-Anschrift.
Sie helfen uns Portokosten zu sparen.


Die neue Lutherbibel

Im Oktober 2016 wurde die neu überarbeitete Lutherbibel auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt.
"Luther für alle", das war das Motto der Veranstaltung bei der Bibelvorstellung in Frankfurt.
Und tatsächlich, es gibt die neue Bibel als Druckausgabe, als E-Book, als App, als digitale Ausgabe und als Hörversion.
Und mit dem Matthäusevangelium liegt auch der erste Band in fühlbarer Punktschrift für blinde Menschen vor.

Das Neue Testament in Punktschrift kann ab sofort in der Geschäftsstelle in Kassel bestellt werden . Im Reformationsjubiläumsjahr zum Sonderpreis von 75 Euro.
Weitere Informationen zur Punktschrift und auch zur Hörausgabe in Kassel unter Telefon 0561/72987161


Angebote des Dachverbandes der ev. Blinden- und ev. Sehbehindertenseelsorge (DeBeSS, Tel.Nr. 0561 / 72 98 71 61)

  • Herrnhuter Losungen zum Hören als Daisy-CD Losung, fortlaufende Bibellese und eine Andacht für jeden Tag.
  • Herrnhuter Losungen in Punktschrift Umsetzung des Original-Losungsbuches der Herrnhuter Brüdergemeine
  • Losungen in verständlicher Sprache mit Erklärung in Punktschrift Losung und Lehrtext verständlich neu übersetzt mit kurzer Erklärung. Grundlage: Losungen für gehörlose Menschen, Gehörlosenseelsorge Westfalen
Der Jahrespreis jeder Losung beträgt 25 €.




Evangelisches Gesangbuch als DAISY-CD Neu!

Nur Stammteil, keine Regionalteile,
zum Memorieren geeignet (ohne Musik)

Preis 12 €.




Home | Rundbrief | Veranstaltungen | Projekte | Regional | Impressum

nach oben