Logo der Sehbehinderten- und Blindenseelsorge der EKHN Darmstadt

Ev. Kreditgenossenschaft Kassel
BIC GENODEF1EK1 • IBAN DE27 5206 0410 0004 1000 00 • Verwendungszweck: 1423

Rundbrief Nr. 3                                         Dezember 2017

Herausgegeben in Schwarzschrift, Blindenschrift, als E-Mail und CD

Hier können Sie den Rundbrief als selbstentpackendes Archiv herunterladen.

Herunterladen des Rundbriefes

Hier können Sie den Rundbrief direkt ausdrucken.

Drucken des Rundbriefes


Zum Inhalt:
Immer dasselbe zum Glück
Aus dem Büro
- Danke
- Unsere Termine für das nächste Jahr im Überblick
Neuanfang
Neues vom Dachverband (DebeSS)
Und zum Abschluss


Immer dasselbe zum Glück

Da ist sie wieder, die vorweihnachtliche Zeit im Dezember mit all ihren Begleiterscheinungen, von den einen freudig herbeigesehnt, von anderen widerwillig ertragen.

Wir kennen das alle: Nikoläuse und Engel, Rummel und Besinnlichkeit, Tannenbäume und Lichterglanz, Geschenkekarussell und Mahnungen zu mehr Nächstenliebe. Das alles ist uns nicht neu. Wir erleben es "alle Jahre wieder." Die gleichen Sprüche und Melodien, alles längst bekannt. Ebenso wie das, was man sich zu Weihnachten und zum Jahreswechsel wünscht. Da gibt es keine Überraschungen mehr. Immer dasselbe - so ist es. Und das wird auch so bleiben und das ist gut so.

Ist es nicht so, dass unser Leben zum weitaus größten Teil aus Wiederholungen besteht: Wachen und Schlafen, Essen und Trinken, Schaffen und Ruhen - ist das nicht der gesunde Rhythmus, der unsere Tage bestimmt. Immer dasselbe!
Ja, zum Glück!

Brauchen wir nicht Gottes Einladung zur hoffnungsvollen Freude auch immer wieder neu? Auch, wenn sie bisweilen durch die Lautstärke anderer Stimmen und Geräusche überwuchert und übertönt wird. Gott sei Dank, dass er auch in diesem Jahr mit seiner beglückenden Botschaft uns erreichen will mit dem Licht, das alle Finsternis durchdringt, mit dem Trost in allen Ängsten und Nöten. Gott hält an seinen Zusagen fest ohne Rücksicht darauf, was wir damit machen. Darüber freue ich mich und wünsche Ihnen allen, dass diese Freude auch Ihr Leben erfasst und erfüllt.

Siegfried Preis

Stern über Bethlehem, zeig uns den Weg,
führ uns zur Krippe hin, zeig, wo sie steht,
leuchte du uns voran, bis wir dort sind,
Stern über Bethlehem, führ uns zum Kind! (EG 542)

Zum Inhaltsverzeichnis

Aus dem Büro

Danke

Wir möchten uns auch in diesem Jahr wieder bei allen Spendern, die unsere Arbeit unterstützt haben, herzlich bedanken!

Auch danken wir der Hermann-Schlegel-Stiftung, die unser Körper-Seele-Geist-Seminar in Güttersbach gefördert hat.

"Bewahren von Dankbarkeit besteht darin, dass ich für alles, was ich Gutes empfangen habe, Gutes tue."

Albert Schweitzer



Diesem Rundbrief ist wieder ein Überweisungsträger beigefügt, auf dem die Bankverbindung bereits eingetragen ist.
Ihre Spende wird ausschließlich für die Sehbehinderten- und Blindenseelsorge verwendet.

Zum Inhaltsverzeichnis

Unsere Termine für das nächste Jahr im Überblick

08. - 15.04.2018 - Studienfahrt nach Zypern
14. - 18. Mai 2018 - Ökumenische Bibelwoche im Bildungs- und Exerzitienhaus Kloster Salmünster in Bad Soden-Salmünster
21. Juni 2018 - Tagesausflug "Ein Tag in Frankfurt" mit Besuch des Bibelmuseums
07. - 16. August 2018 - Sommerfreizeit in Freising im Pallotti Haus Freising
24. - 27. September 2018 - "Körper - Seele - Geist" - Wohlfühltage in Güttersbach/Odenwald im Hotel "Zentlinde
09. - 11. November 2018 - BegleiterInnenschulung "Mit Blinden und Sehbehinderten unterwegs" in Wernigerode
06. - 10. Dezember 2018 (2. Advent) - Adventstage in Gemeinschaft im Haus Höhenblick in Braunfels

Weitere Informationen erhalten Sie im "Miteinander durch das Jahr 2018" am Ende des Rundbriefes.

Bitte schon zu Jahresbeginn Interesse für die Sommerfreizeit, Adventstage u.a. bekunden, da wir mit den Bildungshäusern schon ein Jahr im Voraus Verträge abschließen müssen. Bei Nichteinhaltung zahlen wir Ausfallgebühren. Dies ist sehr schmerzlich für unseren begrenzten Etat.

Zum Inhaltsverzeichnis

Neuanfang

Aus den Bardeler Adventsmeditationen

Neu anfangen in Zeiten, die dafür unmöglich erscheinen,
weil ich keine Kraft habe,
weil ich kein Ziel vor Augen habe,
weil ich nicht weiß, wo der Weg hinführen soll.

Neu anfangen mit Menschen, die mich verletzt haben,
die mir nicht wohlgesonnen sind,
die mich meiden oder hassen,
die mich abgeschrieben haben.

Neu anfangen mit Dingen,
die ich wieder für mich entdecken will,
die mir mal wichtig waren,
die mir Freude machten und meiner Seele Flügel verliehen.

Neu anfangen und dabei total fasziniert sein von dem,
was kommen wird; Lust auf Veränderung haben;
meine Spur der Wünsche und Träume finden;
offen bleiben mit Neugier und Lebenslust -
einfach Sehnsucht nach Leben.

Unvertrautes, Ungewohntes, Fremdes zulassen,
den Aufbruch in eine neue Freiheit wagen,
Grenzen durchbrechen,
dabei ungeahnte Möglichkeiten entdecken,
aber auch beschwerte Wege auf sich nehmen.

Das erfordert Mut!
Mut steht an jedem Anfang, an jedem Neuanfang,
denn der Abschied von Vertrautem und Gelebtem
macht Platz für Wünsche,
öffnet den Blick für Dinge, die vorher verborgen blieben.

Neuanfang:
Darin steckt ein Zauber,
es braucht auch Vertrauen auf Gott.
Gott, lass mich meine Möglichkeiten erkennen,
damit ein Neuanfang immer wieder gelingen kann.

Zum Inhaltsverzeichnis

Übersicht über die barrierefreien Ausgaben der neuen Lutherbibel:

a) App
Die App der Lutherbibel 2017 mit dem kompletten Text gibt es kostenlos. Sie ist inzwischen überarbeitet worden und auch mit Screenreader zugänglich. Die App ist in den App-Stores (Android oder iOS) verfügbar.

b) Neues Testament in Braille
Vom Neuen Testament in Punktschrift liegen bereits sechs Bände vor, der nächste Band erscheint Ende Januar 2018. Der Jubiläumssonderpreis von 75 Euro wurde verlängert. (Zu diesem Preis kann nur direkt bei DeBeSS bestellt werden.)

c) Großdruckausgabe
Eine Großdruckausgabe in drei Bänden mit klarer, gut lesbarer Schrift (in 14 Punkt ) startet im Frühjahr in den Buchhandlungen mit dem Band Neues Testament für 40 Euro. Die zwei Bände des Alten Testaments inkl. Apokryphen erscheinen dann in einem Schuber als Gesamtausgabe im Herbst 2018. Für diese Ausgabe ist Folgendes zu bedenken: Bis zum 30. Juni 2018 kann man die komplette dreibändige Ausgabe zum Preis von 120 Euro bestellen (Auslieferung Herbst) anstatt 140 Euro. Wer eine komplette Bibel möchte, sollte sie im Frühjahr bestellen. Eine Erweiterung des NT ist nicht möglich. Das NT bleibt als Einzelband allerdings auch weiterhin verfügbar. Der Vertrieb der Bücher erfolgt über den Buchhandel.

d) Sehbehindertengroßdruck
Eine spezielle Ausgabe der Bibel für sehbehinderte Menschen ist noch in Arbeit . Sie erscheint nur in einer reinen Textausgabe (in Schriftgröße 18 Punkt). Ausgaben in einzelnen Heften, je nach Kundenwunsch, werden vom Dachverband erstellt, d.h. auch nur einzelne Kapitel können angefordert werden. Ebenso sind Zusammenstellungen (als Ringbindung) aus mehreren Büchern möglich. Der Preis variiert.

Bei Fragen wenden Sie sich direkt an die Geschäftsstelle des Dachverbandes, Tel. Nr.: 0561 72 98 71 61


Viele Menschen kennen ihn - den Adventskalender vom Andere Zeiten - Verlag in Hamburg. Auch wir im Büro in Darmstadt bestellen ihn jedes Jahr wieder. Es gibt ihn auch in Blindenschrift und da kenne ich einige, die ihn für sich bestellen oder auch verschenken.
Ich warte immer wieder gespannt auf den neuen Kalender und wenn ich ihn in der Hand halte, schaue ich ihn komplett durch, um zu sehen, was es wieder Interessantes zu lesen gibt.
So auch in diesem Jahr. Direkt am Anfang, auf der Seite für den Vorabend des 1. Advents, sehe ich das Bild einer zerbrochenen Keramikschale - sie ist wohl jemand aus der Hand gefallen. Darunter sehe ich dieselbe Schale wieder, aus den Einzelteilen zusammengeklebt. Die Bruchstellen sind gut zu sehen - sie sind goldfarben!
Diese spezielle Flickmethode stammt aus Japan -"Kintsugi" genannt, übersetzt bedeutet das: "Goldreparatur"- die Bruchstellen werden mit Kitt, Lack und Goldstaub zusammengefügt. Es ist ein vergoldeter Neuanfang! Die Bruchstellen sehen richtig kostbar aus!
Ich weiß nicht, welche Gedanken Ihnen zu diesem Bild kommen - mir selbst fallen Szenen ein, in denen ich mir wirklich etwas gebrochen habe. Mal einen Finger, mal den Fuß und auch noch besonders schmerzhaft zwei Rippen. Im Verlauf eines Menschenlebens kommt da doch einiges zusammen.
Es ist bei mir wieder alles zusammengewachsen, zwar nicht mit Goldstaub, aber doch irgendwie gut und einzigartig!
Iris Macke, die Autorin des Anderen Advents, schreibt zu diesem Bild:
"Es hat Mühe und Zeit gekostet, wieder ganz zu werden, wieder neu gefüllt werden zu können. Aber genau das macht mich einzigartig. Mit dem Advent bricht nicht über Nacht eine heile Zeit an. Aber er kann uns bestärken , neu auf die Suche zu gehen - nach goldenen Spuren"
Ob die Bruchstellen meines Lebens immer mit Gold gekittet sind? Na ja, aber nach diesen "goldenen Spuren" zu suchen, das lohnt sich schon!

Ich wünsche Ihnen eine gute Advents- und Weihnachtszeit
und grüße Sie herzlich im Namen aller, die an diesem Rundbrief mitgewirkt haben.


Ihr Gerhard Christ